Heute gibts einen kleinen Guide von mir für alle die sich ihr Pinterest Profil erstellen wollen,  oder vielleicht schon eins haben und dieses ein wenig aufpeppen wollen aber nicht so richtig wissen wie. Habt ihr euch schon mal gefragt was “Pinterest” überhaupt bedeutet? Es setzt sich aus den Namen “Pinboard” und “Interest” zusammen und beschreibt damit auch ziemlich deutlich seine eigentliche Funktion. Bei der Plattform handelt es sich um eine Bilderplattform zu allen möglichen Themen, seien es Rezepte, Fashion Inspirationen, Travel Beiträge und und und..

Habt ihr womöglich schon ein Pinterest Profil aber so richtig erfolgreich scheint es nicht zu sein? Das könnte unter anderem daran liegen, dass ihr nur für euch selbst pinnt, keine klare Ausrichtung habt oder eure Beiträge einfach nicht pinnbar sind. Mit den folgenden Tipps könnt ihr dies ändern:

1. Anmeldung/ Aktivierung Business-Account

Solltet ihr noch ein Konto bei Pinterest haben, könnt ihr euch dort ganz einfach in ein paar wenigen Schritten registrieren. Egal ob ihr ein Konto habt oder nicht, wichtig hierbei ist, dass ihr es als Business Konto anmeldet bzw. falls schon vorhanden, kostenlos umstellt.

 

2. passende Beschreibungen/ Boards erstellen

die sogenannten “Keywords” sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Pinterest Profil. Je detaillierter ihr euer Profil und eure erstellten Pins beschreibt, umso wahrscheinlicher ist es, dass eure Pins von anderen geteilt werden. Ergänzt also auch Informationen über euch oder euren Blog und welchen Mehrwert er Besuchern bietet. Was kann man bei euch finden? Über welche Themen berichtet ihr? Was ist eure Nische? Jeder gepinnte Bild von euch selbst sollte ebenfalls mit möglichst detaillierten Beschreibungen gefüttert werden.

Erstellt passend zu euren Inhalten auch verschiedene Boards mit aussagekräftigen Namen. Wer einen Blog betreibt kann sich hierbei an seinen Kategorien orientieren. Ansonsten versucht möglichst eine Struktur aufzubauen, die nachvollziehbar ist und dem Besucher einen guten Überblick verschafft, was er bei euch finden kann.

 

3. Schaufenster aktivieren

wenn ihr alle eure Boards erstellt habt und alles fleißig mit Infos gefüllt habt, dann aktiviert euer Schaufenster. Dies ist eine der nützlichen Funktionen, wenn man einen Business Account hat. Dadurch wird oben in euerem Profil eine Vorschau erstellt mit euren wichtigsten Boards, die ihr dafür selber auswählt. Die Aktivierung des Schaufensters findet ihr rechts oben unter “Einstellungen” unter der Rubrik “Profil”.

 

Ich hoffe für den ein oder anderen waren ein paar hilfreiche Tipps dabei. Lasst mich gerne wissen, wenn ihr noch zu anderen Themen ein paar Tipps wollt.

Eure