Vorletztes Wochenende waren wir im L’Arrivée Hotel und Spa in Dortmund. Wir sind Samstags morgens dort angereist. Die Fahrt dahin war total entspannt, da auf unserer Strecke wenig los war auf der Autobahn. Von der Autobahnabfahrt war man auch in 5 Minuten direkt da.

Die Anlage liegt etwas außerhalb vom Zentrum Dortmunds und ist damit ideal für Entspannung und Ruhe. Drum herum kann man außerdem herrliche Spaziergänge im nah gelegenden Wald machen, wenn einen etwas Bewegung kitzelt.

Wir haben uns nach unserer Ankunft direkt in den Spa Bereich begeben, da man sein Zimmer erst ab 15 Uhr beziehen konnte. Der Spa Bereich verfügt über einen kleinen Cardioraum, der mit Laufbändern und Fahrrädern ausgestattet ist. Dort haben wir uns allerdings gar nicht aufgehalten, da wir aufgrund des schönen Wetters lieber einen Spaziergang draußen gemacht haben. Der Spa bietet einen großen Pool, sowie Whirlpool und ausreichend Liegen zum entspannen. Des Weiteren gibt es einen Sauna und Ruhebereich. Es gibt 3 verschiedene Saunen (mit jeweils unterschiedlichen Temperaturen) und  zum Teil Ausblick ins Grüne. Vom Ruheraum geht es außerdem auch noch raus auf eine kleine Terasse mit ein paar Liegen und Sitzmöglichkeiten.

In einem weiteren abgegrenzten Bereich finden außerdem die Wellness Anwendungen statt. Von klassischen Massagen, über Gesichtsbehandlungen bis hin zu Ultraschallbehandlungen bekommt man hier alles was das Herz begehrt.

Am Abend ging es dann für uns ins Restaurant zum 3-Gänge Menü. Wir hatten Glück und konnten dank des guten Wetters draußen sitzen und den Abend bei reichlich Essen und einem Glas Sekt ausklingen lassen.  Das Essen war wirklich sehr lecker und es gab nichts was nicht geschmeckt hat.

Unser Zimmer war standardmäßig ausgestattet und hatte alles was man für eine Übernachtung braucht. Zusätzlich hatten wir noch einen Obstteller und 1 Flasche Wasser gratis. Nach einer sehr erholsamen Nacht ging es dann Sonntag Morgen zum Frühstück. Hier gab es wirklich mehr als genug zum Essen. Neben den üblichen Sachen wie Rührrei, Gemüse, Brot, Brötchen, Aufstrich gab es außerdem frischen Lachs, Smooties, Müsli, Cornflakes, Joghurt, Omelette und und und… Ich hätte hier wirklich mehrere Stunden verbringen können.

Nach dem Frühstück ging es dann zurück in den Spa Bereich. Hier hatten wir eine 45 Minüte Wellness Massage. Diese war sehr angenehm und entspannend. Den restlichen Tag haben wir dann mit Schwimmen, relaxen und Lesen verbracht, bevor es am späten Nachmittag wieder Richtung Heimat ging.

Fazit:

                                                                      

– freundliches Personal                                           – Preise im Restaurant/ Biergarten sehr teuer

– schönes Ambiente                                                 – Einzelleistungen im Spa Bereich ebenfalls teuer

– kein überfüllter Spa Bereich

– ausreichend großer Pool zum schwimmen

 

Insgesamt hat es mir super gut dort gefallen und ich kann jedem der sich dafür interessiert nur raten nach sogenannten Angebotspaketen zu schauen. Dort bekommt man viele schon enthaltene Leistungen zu einem fairen Preis. Wir hatten beispielsweise in unserem Preise folgende Leistungen enthalten:

  • 1 Übernachtung inkl. Frühstück
  • 3 Gänge Menü
  • Begrüßungssekt
  • 1 Wellness Massage
  • Wellness Tee auf dem Zimmer
  • Obstteller auf dem Zimmer

Ich denke ab und an darf man oder besser gesagt sollte man sich so etwas auch mal gönnen. Der Körper wird es einem auf jeden Fall danken, wenn er auch mal so richtig verwöhnt wird. Und für all diejenigen, die sich so etwas teures nicht leisten können oder wollen, denen kann ich nur empfehlen einfach mal ein Spa Tag zu Hause einzulegen oder bei schönem Wetter im Freibad. Das kann sich jeder leisten und ist völlig flexibel in der Gestaltung. Wer hierfür noch Inspirationen braucht der kann gerne mal hier vorbeischauen um sich ein paar Anregungen zu holen. Wie wäre es beispielsweise mit einem leckeren Nudelsalat für den Spa Tag? Das Rezept dazu findet ihr hier.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nächsten relaxen ;-).

Eure

Hier noch ein paar Impressionen vom Hotel selber, für alle, bei denen ich das Interesse geweckt habe.