Wer kennt das nicht…die Tage werden endlich schöner und immer öfter werden wir mit strahlendem Sonnenschein an unseren freien Tagen belohnt. Was gibt es da besseres als sich ein interessantes Buch zu schnappen und ab nach draußen auf den Liegestuhl oder vielleicht sogar an den See/ Strand etc. Heute gibts mal wieder ein kleines Update zu meiner aktuellen Leseliste und was ich in der vergangenen Zeit alles so gelesen habe.

Foto Credit: Pexels

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits meine Summer Reading List vorgestellt. Dazu möchte ich euch heute ein kleines Update geben. Wie das manchmal so ist mit Plänen. Einige der Bücher habe ich gelesen und andere dann auch wieder nicht bzw. noch nicht. Vor allem die Ratgeber, von denen ich anfangs so begeistert war habe ich bislang noch nicht angerührt. Momentan sind Romane dafür wieder ganz hoch im Kurs bei mir 🙂

REVIEW

  • Everything, Everything (Nicola Yoon): eigentlich habe ich das Buch nur gelesen, weil ich zuvor den Kinotrailer gesehen hatte und wusste sobald ich den Film einmal gesehen habe, werde ich das Buch im Nachhinein nicht mehr lesen. Dank des hatte ich viele Sachen bildlich vor Augen, was ganz cool war. Das Buch hat mir gut gefallen und nun bin ich gespannt wie der Film bald sein wird.
  • To all the Boys I’ve loved before und P.S. I still love you (Jenny Han): die Story von Lara Jean habe ich förmlich verschlungen. Die beiden Bücher hatte ich in kürzester Zeit ausgelesen. Eine durchaus witzige Idee, was passieren kann wenn auf einmal alle deine vergangenen Verehrer unbeabsichtigt von deinen Gefühlen erfahren. In der Fortsetzung geht es dann um die Frage, ob man 2 Menschen gleichzeitig lieben kann? Und seit 4. Mai gibt es sogar einen 3. Teil dieser Reihe: Always and forever, Lara Jean

 

  • The Cirlce (Dave Eggers): ein an sich überaus aktuelles und spannendes Thema. Der Schreibstil jedoch ist durchaus verbesserungsfähig. So hat es der Author in meinen Augen leider nicht geschafft eine spannende Story zu kreiieren, in der man bis zu Ende gefesselt ist. 2/3 des Buches waren aus meiner Sicht langweilig und nicht vorantreibend für die Geschichte. Wen das Thema über digitale Transparenz 24/7 brennend interessiert der sollte sich durchkämpfen, ansonsten empfehle ich auf die Verfilmung des Buches zu warten.

Die restlichen Bücher meiner Summer Reading List habe ich bislang noch nicht gelesen, dafür habe ich aber einige andere Bücher gelesen. Ich muss gestehen dabei handelt es sich fast ausschließlich um Liebesromane (*hoffnungslose Romantikerin halt*)^^.

Foto Credit: Pexels

EMPFEHLUNGEN

Ich und die Walter Boys (Ali Nowak): Jackies Familie verunglückt tödlich und dadurch ist sie gezwungen von New York aufs Land zu den Walters zu ziehen. Doch als ob das nicht schlimm genung ist, sieht sie sich plötzlich mit 11 Jungen in einem Haus konfrontiert. Da ist Chaos vorprogrammiert!

 

 

13 Wünsche für einen Sommer (Morgan Matson): was passiert wenn du dich plötzlich hinter niemandem mehr verstecken kannst und dich eine Liste dazu zwingt über dich hinaus zu wachsen und endlich all die Dinge zu tun, vor denen du dich fürchtest. Eine Geschichte über den Mut sich selbst zu finden.

 

 

The Heartbreakers (Ali Nowak): Lasst euch bloß nicht vom Titel abschrecken, auch wenn der mehr als kitschig ist. Stella wollte eigentlich nur zusamen mit ihrem Bruder ein Autogramm der angesagtesten Boyband, den “Heartbreakers” für ihre krebskranke Schwester besorgen. Doch plötzlich enden die beiden in der Suite der Musiker und erleben einer der spaßigsten Nächte ihres Lebens. Dabei kann Stella die Band doch gar nicht leiden. Und darf sie sich überhaupt amüsieren während ihre Schwester zu Hause um ihr Leben kämpft? Sie muss definitiv ein paar wichtige Entscheidungen treffen.

 

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren und die Lust am lesen wieder entflammen. Also schnappt euch ein Buch und los gehts. Lasst mich gerne wissen was auf eurer Leseliste für diesen Sommer so alles steht.

Eure